Gespenst, Igel und Eichhörnchen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Magisches

Es war einmal ein Gespenst. Es hatte Laser-Augen, Antennen-Ohren, einen gefährlichen Mund und es war durchsichtig. Es aß gerne Holz. Und als Nachtisch alles was eine Süßigkeit war. Es lebte in einer Burg. Und es konnte durch Wände schlüpfen. Das Gespenst kam nur nachts um 0.00 Uhr raus.

Eines Tages um 0.00 Uhr stand das Gespenst wie jeden Tag auf und machte erstmal einen Spaziergang durch die Burg und dann einen durch den Wald. Es traf Wölfe, die den Mond anheulten, Füchse, die etwas tranken und Rehe, die einen Spaziergang machten.

Dann traf das Gespenst einen Igel und ein Eichhörnchen. Sie wohnten in einem Gebüsch. Eigentlich in einer Brombeerhecke. Das Eichhörnchen war mit dem Igel sehr, sehr gut befreundet, und der Igel mit dem Eichhörnchen. Das Gebüsch wuchs neben der Burg. Das Gespenst war auch mit den beiden befreundet. Sie spielten auf einer Wiese fangen, verstecken und blinde Kuh. Es wurde langsam Morgen und das Gespenst ging wieder in die Burg, um dort zu schlafen.

In der nächsten Nacht um 0.00 Uhr ging das Gespenst wieder in den Wald und spielte wieder mit Igel und Eichhörnchen. Sie erzählten dem Gespenst, dass das Gebüsch von der Stadt weggemacht worden war. Das Gespenst sagte: “Ihr könnt in die Burg einziehen.” Igel und Eichhörnchen freuten sich und sagten beide “Gute Idee.” Dann zogen Igel und Eichhörnchen in die Burg ein. Ab jetzt war das Gespenst nicht mehr alleine.

In der Nacht putzten alle die Burg, das machte Riesenspaß. In der Zwischenzeit war es schon 3.00 Uhr geworden. Dann sind sie noch Spazieren gegangen und sind zum Badesee gegangen. Sie haben noch Bäume rauschen, ein Flugzeug und Wolfsbabies heulen gehört. Um 4.00 Uhr haben sie Hühner gackern und eine Kirchturmglocke gehört. Jetzt sind Eichhörnchen, Igel und das Gespenst in die Burg gegangen und haben sich ins Bett gelegt.

Um 0.00 Uhr in der nächsten Nacht hat das Gespenst Igel und Eichhörnchen geweckt weil sie heute ins Schwimmbad gehen wollten. Im Schwimmbad angekommen sind Igel und Eichhörnchen auf der Wasserrutsche gerutscht und das Gespenst ist geschwommen. Zum Mittagessen haben sie Pommes, Chicken Nuggets und Frühlingsrollen gegessen. Am Schluß haben sie ein Wettschwimmen gemacht und das Gespenst hat gewonnen. Jetzt ist es schon 3.00 Uhr geworden und sie sind nach Hause gegangen. Zu Hause haben sie sich ins Bett gelegt und sind schlafen gegangen.

In der nächsten Nacht um 0.00 Uhr sind Eichhörnchen, Igel und das Gespenst ins Maislabyrinth gegangen. Man musste fünf Stempel finden und wenn man die gefunden hat, bekam man eine Tüte Gummibärchen. Es war mittelschwer, nur ein Stempel war sehr, sehr schwer zu finden. Nach dem Labyrinth haben sie noch Himbeeren gepflückt. Auf dem Weg hat sich das Gespenst an einer Brennnessel weh getan. Aber sonst hat es sehr, sehr, sehr, sehr viel Spaß gemacht.

5 / 5. 2